0%

DDP Lieferung

Wir liefern Produkte mit Vorteilen für Sie und Ihre Kunden

Service anfragen

DDP Lieferung

DDP Delivered Duty Paid („geliefert verzollt“) ist ein internationaler Begriff, der im Regelwerk Incoterms 2020 festgelegt ist und eine häufig verwendete Lieferbedingung bei Geschäften mit Russland darstellt. Die DDP-Lieferbedingung legt die Hauptlast der Lieferung auf den Verkäufer

Neben der Organisation und Durchführung des Transports sowie der Übernahme der damit verbundenen finanziellen Risiken im Falle einer Beschädigung der Ladung ist der Verkäufer auch für die Zollabfertigung der nach Russland zu transportierenden Waren oder Ausrüstung verantwortlich. Somit ist die Lieferung zu DDP-Bedingungen die risikoloseste Form der Lieferung für den Käufer und bietet ihm einen großen Vorteil.

Dienstleistung anfragen

Der Verkäufer übernimmt alle Risiken und die maximale Verantwortung für die sichere und pünktliche Lieferung der verzollten Ware und minimiert dadurch die Verpflichtungen des Käufers

WR Group bietet die Lieferung jeglicher Waren nach Russland unter DDP Bedingungen (Delivered Duty Paid) an

Im Rahmen der DDP-Lieferung trägt die WR Group alle Kosten und Risiken, die mit dem Transport der Waren zu dem Bestimmungsort in Russland verbunden sind, einschließlich der Verantwortung für die Zollabfertigung sowie die Zahlung von Zöllen, Steuern und anderen Abgaben, die beim Import von Waren und Ausrüstung in die Russische Föderation anfallen

Die WR Group übernimmt alle Verpflichtungen des Verkäufers bei DDP-Lieferungen nach Russland und garantiert eine sichere und termingerechte Lieferung der verzollten Ware und Ausrüstung an den angegebenen Bestimmungsort

Pflichten des Verkäufers

Pflichten des Käufers

A.1. Bereitstellung der Waren in Übereinstimmung mit dem Vertrag
B.1. Zahlung des Preises

Der Verkäufer ist gemäß Kaufvertrag verpflichtet, dem Käufer die Ware, den Invoice oder eine gleichwertige E-Mail sowie alle sonstigen nach den Bestimmungen des Kaufvertrags erforderlichen Konformitätsnachweise zur Verfügung zu stellen

Der Käufer ist verpflichtet, den im Kaufvertrag festgelegten Warenpreis zu zahlen

A.2. Lizenzen, Zertifikate und andere Formalitäten
B.2. Lizenzen, Zertifikate und andere Formalitäten

Der Verkäufer ist verpflichtet, auf eigene Kosten und Gefahr eine Export- und Importlizenz oder eine andere behördliche Genehmigung oder andere Dokumente einzuholen und gegebenenfalls alle Zollformalitäten zu erfüllen, die für den Export und Import der Waren und für deren Transit durch andere Länder erforderlich sind

Der Käufer ist verpflichtet, auf Wunsch des Verkäufers auf eigene Kosten und Gefahr uneingeschränkt mitzuarbeiten, um erforderlichenfalls eine Einfuhrgenehmigung oder eine andere behördliche Genehmigung für die Einfuhr der Waren zu erhalten

A.3. Beförderungs- und Versicherungsverträge
B.3. Beförderungs- und Versicherungsverträge

А) Der Verkäufer hat auf eigene Kosten einen Vertrag über die Beförderung der Ware zum genannten Bestimmungsort abzuschließen. Wenn der Bestimmungsort nicht vereinbart ist oder nicht durch die Praxis dieser Art der Lieferung bestimmt wird, kann der Verkäufer einen für ihn am besten geeigneten Punkt am benannten Bestimmungsort auswählen.
B) Der Verkäufer hat keine Verpflichtungen aus dem Frachtversicherungsvertrag

А) Der Käufer hat keine Verpflichtungen aus dem Beförderungsvertrag
B) Der Käufer hat keine Verpflichtungen aus dem Frachtversicherungsvertrag

A.4. Lieferung
B.4. Lieferungsannahme

Der Verkäufer hat die Ware dem Käufer oder einer anderen vom Käufer benannten Person auf einem beliebigen ankommenden, nicht entladenen Transportmittel am benannten Bestimmungsort zum vereinbarten Termin bzw. innerhalb der vereinbarten Lieferfrist zur Verfügung zu stellen

Der Käufer ist verpflichtet, die Lieferung der Ware anzunehmen, wenn diese gemäß Artikel A.4. durchgeführt wurde

A.5. Übertragung von Risiken
B.5. Übertragung von Risiken

Der Verkäufer ist verpflichtet, die Ware vorbehaltlich der Bestimmungen von Artikel B.5. zu liefern und alle Risiken des Verlusts oder der Beschädigung der Ware zu tragen, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie gemäß A.4. geliefert wurde

Der Käufer ist verpflichtet, alle Risiken des Verlustes oder der Beschädigung der Ware ab dem Zeitpunkt ihrer Lieferung gemäß Artikel A.4. zu tragen. Sollte der Käufer seiner Verpflichtung gemäß Artikel B.2. nicht nachkommen, ist er verpflichtet, alle zusätzlichen Verlust- oder Beschädigungsrisiken zu tragen, die auf diese Weise an der Ware entstehen. Unterlässt der Käufer seine Benachrichtigungspflicht nach Artikel B.7., so trägt er alle Risiken des Verlustes oder der Beschädigung der Ware ab dem Zeitpunkt des Ablaufs eines vereinbarten Termins oder nach Ablauf der vereinbarten Lieferzeit zu tragen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Ware vertragsgemäß ist. Dies bedeutet, dass die Waren ordnungsgemäß identifiziert werden müssen, d.h. eindeutig als die Waren gekennzeichnet werden müssen, die Gegenstand dieses Vertrags sind

A.6. Kostenverteilung
B.6. Kostenverteilung

Der Verkäufer ist vorbehaltlich der Bestimmungen von Artikel B.6. verpflichtet:
– zusätzlich zu den Kosten aus Artikel A.3a) alle mit der Ware verbundenen Kosten zu tragen, bis die Ware gemäß Artikel A.4. geliefert wurde, und
– ggf. alle Kosten zu zahlen, die mit der Erfüllung der Zollformalitäten für den Export und Import verbunden sind, sowie alle anderen Zollgebühren, Steuern und sonstigen Abgaben, die für den Export und Import von Waren und deren Transit durch Drittländer vor der Lieferung gemäß Artikel А.4 zu zahlen sind

Der Käufer ist gemäß den Bestimmungen von Artikel A.3a) verpflichtet:
– alle mit der Ware verbundenen Kosten ab dem Zeitpunkt der Lieferung gemäß Artikel A.4. zu tragen.
– alle zusätzlichen Kosten zu tragen, wenn er seinen Verpflichtungen gemäß Artikel B.2. nicht nachkommt, oder seine Benachrichtigungspflicht gemäß Artikel B.7. unterlässt. Voraussetzung ist jedoch, dass die Ware vertragsgemäß ist. Dies bedeutet, dass die Waren ordnungsgemäß identifiziert werden müssen, d.h. eindeutig als die Waren gekennzeichnet werden müssen, die Gegenstand dieses Vertrags sind

A.7. Benachrichtigung des Käufers
B.7. Benachrichtigung des Verkäufers

Der Verkäufer ist verpflichtet, den Käufer ordnungsgemäß über den Versand der Waren zu benachrichtigen und dem Käufer alle anderen Benachrichtigungen zu senden, die der Käufer möglicherweise benötigt, um die für die Lieferungsannahme erforderlichen Maßnahmen durchzuführen

Der Käufer ist verpflichtet, wenn er berechtigt ist, den Zeitpunkt innerhalb der angegebenen Frist und/oder den Zeitpunkt der Lieferungsannahme am benannten Bestimmungsort festzustellen, den Verkäufer darüber zu benachrichtigen

A.8. Zustellnachweis, Transportdokumente oder gleichwertige E-Mails
B.8. Zustellnachweis, Transportdokumente oder gleichwertige E-Mails

Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer auf eigene Kosten einen Lieferschein und/oder ein übliches Transportdokument vorzulegen (z. B. ein begebbares Konnossement, einen nicht begebbaren Seefrachtbrief, einen Beförderungsnachweis auf der Binnenwasserstraße, einen Luftfrachtbrief, einen Schienen- oder Straßenfrachtbrief oder einen multimodalen Transportfrachtbrief), die der Käufer zur Warenübernahme gemäß Artikeln A.4./B.4. benötigt. Falls der Verkäufer und der Käufer die Verwendung elektronischer Kommunikation vereinbart haben, können die oben genannten Dokumente durch den elektronischen Datenaustausch (EDI) ersetzt werden

Der Käufer ist verpflichtet, den geforderten Lieferschein oder das Transportdokument gemäß A.8. zu akzeptieren

A.9. Kontrolle - Verpackung - Kennzeichnung
B.9. Warenprüfung

Der Verkäufer muss die Kosten für die Kontrolle der Ware (z. B. Prüfung der Qualität, Abmessungen, des Gewichts, der Menge) tragen, die zur Lieferung der Ware gemäß Artikel A.4. erforderlich sind. Der Verkäufer ist verpflichtet, auf eigene Kosten die für die Lieferung der Ware erforderliche Verpackung bereitzustellen (es sei denn, es ist in der Branche üblich, die im Vertrag genannten Waren ohne Verpackung zu liefern). Die Verpackung muss ordnungsgemäß gekennzeichnet werden

Der Käufer ist verpflichtet, die Kosten für eine Warenprüfung vor dem Versand zu tragen, es sei denn, die Behörden des Ausfuhrlandes verlangen eine solche Prüfung.

A.10. Andere Pflichten
B.10. Andere Pflichten

Der Verkäufer ist verpflichtet, alle Kosten zu tragen und die Gebühren zu zahlen, die für die Beschaffung der in B10 genannten Dokumente oder gleichwertigen elektronischen Nachrichten anfallen, und diejenigen zu erstatten, die dem Käufer durch die Bereitstellung von Hilfe entstehen. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Käufer alle zur Durchführung der Versicherung erforderlichen Informationen zur Verfügung zu stellen

Der Käufer ist verpflichtet, auf Verlangen des Verkäufers auf eigene Kosten und Gefahr uneingeschränkt Mitwirkung zu leisten, um im Einfuhrland ausgestellte oder übermittelte Dokumente oder gleichwertige elektronische Nachrichten zu erhalten, die der Verkäufer möglicherweise benötigt, um dem Käufer die Ware auf diese Weise zur Verfügung zu stellen

1/3
Das Hauptmerkmal der Lieferbedingung DDP Delivered Duty Paid ist die Verzollung der Lieferung durch den Verkäufer auf eigene Kosten im Bestimmungsland
Bei der Lieferung nach Russland kann die Erledigung aller Zollformalitäten durch die WR Group für viele ausländische Unternehmen ein entscheidender Faktor sein.

Gemäß dem Zollkodex der Russischen Föderation muss der Importeur ein registriertes Wirtschaftssubjekt in der Russischen Föderation sein, um die Zollabfertigung der Ware bei der Einfuhr ins Land durchführen zu können. Einerseits hat ein ausländischer Lieferant die Möglichkeit, eine Tochtergesellschaft in Russland zu eröffnen, die die Zollabfertigung der importierten Waren übernimmt und die Zölle und Steuern in der russischen Währung (Rubel) bezahlt. Dieser Prozess erfordert gewisse Zeitinvestition und Kenntnisse des russischen Rechts und ist zudem mit erheblichen Zusatzkosten für das ausländische Unternehmen verbunden.

2/3
Die effektivste Option für die Lieferung von Waren und Ausrüstungen ausländischer Herkunft nach Russland wird jedoch die Abwicklung der DDP-Lieferung durch einen Partner sein
Die WR Group hat Büros in Russland, die jeweils eine in Russland registrierte juristische Person sind und das Recht haben, außenwirtschaftliche Tätigkeiten auszuüben und dementsprechend die Zollabfertigung von Waren durchzuführen. Der DDP-Service der WR Group bietet ausländischen Herstellern und Lieferanten die Möglichkeit, einem Käufer in Russland ein profitables Angebot zu unterbreiten, wobei alle Risiken und Verantwortlichkeiten übernommen werden.

Die DDP-Lieferung ermöglicht es dem Absender der Ware, die Kosten für deren Transport und die Zollabfertigung sowie die damit verbundenen Risiken zu übernehmen, wodurch dem Käufer günstige Kaufbedingungen geboten werden und die Kaufentscheidung erleichtert wird.

3/3
Die WR Group garantiert eine schnelle und sichere Lieferung von Waren und Ausrüstung von Tür zu Tür, darunter Expresslieferungen und Garantie- / Ersatzteillieferungen, und kümmert sich um alle erforderlichen Zollformalitäten
Wir übernehmen alle Risiken sowie die volle Verantwortung für die sichere und zeitnahe Lieferung komplexer Mehrkomponentenanlagen auf dem Land-, Wasser- oder Luftweg.

Wir werden die Notwendigkeit der Erlangung eines Klassifizierungsbescheids bewerten und die Zollabfertigung in Übereinstimmung mit den geltenden Zollgesetzen der Eurasischen Wirtschaftsunion durchführen. Zollgebühren und andere Gebühren werden von uns in russischer Währung bezahlt. Die Vorteile einer DDP Lieferung durch die WR Group können sowohl ausländische Hersteller als auch russische Unternehmen nutzen.

Unternehmen
Europa / Welt / nicht RF

Die Möglichkeit, Waren und Ausrüstungen nach Russland zu importieren und alle Zollformalitäten zu erledigen, ohne eine eigene Niederlassung/einen eigenen Vertreter in der Russischen Föderation und ein Girokonto in russischer Währung (Rubel) zu haben

 

Durchführung von Garantielieferungen/Ersatzteillieferungen

Unternehmen
Russische Föderation

Die Möglichkeit, die im Ausland hergestellten Waren bei Zahlung in russischer Währung (Rubel) zu kaufen

 

Durchführung von Garantielieferungen/Ersatzteillieferungen

Wir wickeln DDP-Lieferungen von Waren aus der ganzen Welt nach Russland mit Vorteilen für beide Vertragsparteien ab

Im Rahmen der DDP-Lieferung wird die WR Group eine wirtschaftlich sinnvolle Route planen und die Ware mit den passenden Transportmitteln auf dem Land-, See- oder Luftweg transportieren, inklusive Zollabfertigung an jedem Zollterminal auf dem gesamten Territorium der Russischen Föderation

Incoterms 2020

Die Incoterms werden verwendet, um die Rechte und Pflichten des Verkäufers und des Käufers bei der internationalen Lieferung von Waren und Ausrüstungen klar zu definieren und abzugrenzen. Incoterms ® (International commerce terms) ist eine Marke der International Chamber of Commerce (ICC), die dieses internationale Regelwerk entwickelt hat

Die Incoterms legen fest, welche Transportkosten vom Verkäufer und welche vom Käufer zu tragen sind. Sie dokumentieren auch, wer das finanzielle Risiko im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung der Ware trägt (Übertragung von Risiken).

Die letzte Änderung des Incoterms-Regelwerks wurde 2019 formuliert und trat am 1. Januar 2020 in Kraft.

 

Incoterms dienen der Standardisierung und Vereinheitlichung von Lieferbedingungen. Die Incoterms sorgen auch für die einheitliche Anwendung von häufig verwendeten Begriffen im nationalen und internationalen Handel

In Russland ist die Rechtsgrundlage für die Anwendung von Incoterms zum einen Artikel 9 des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge im internationalen Warenkauf, zum anderen Artikel 421 und 422 des Zivilgesetzbuches der Russischen Föderation. Gleichzeitig erfüllen die Incoterms selbst die Rolle eines Handelsbrauchs und sind fakultativer Natur. Enthält ein Außenhandelsvertrag jedoch eine Bezugnahme auf eine der in den Incoterms festgelegten Klauseln, so werden die entsprechenden Bestimmungen für die Parteien verbindlich.

Die Incoterms 2020 enthalten elf Klauseln, die in zwei Kategorien unterteilt sind: für jede Transportart und für den See-/ Binnenschifffahrtsverkehr

Incoterms 2020
Regeln für jede Art von Transport

  • EXW - "Ex Works / Ab Werk"
  • FCA - "Free Carrier / Frei Frachtführer"
  • CPT - "Carriage Paid to / Fracht bezahlt bis"
  • CIP - "Carriage and Insurance Paid to / Fracht bezahlt einschließlich Versicherung bis"
  • DPU - "Delivered Named Place Unloaded / Geliefert benannter Ort entladen"
  • DAP - "Delivered at Place / Geliefert benannter Ort"
  • DDP - "Delivered Duty Paid/ Geliefert, Zoll & Steuer bezahlt"

Incoterms 2020
Regeln für den See- und Binnenschifffahrtsverkehr

  • FAS - "Free Alongside Ship / Frei längsseits Schiff"
  • FOB - "Free on Board / Frei an Bord"
  • CFR - "Cost and Freight / Kosten und Fracht"
  • CIF - "Cost Insurance and Freight / Kosten, Versicherung und Fracht bis zum Bestimmungshafen"

Darüber hinaus lassen sich in den Incoterms 2020 vier Gruppen von Regeln der grundlegenden Bedingungen für die Lieferung der Ware unterscheiden: Gruppe E (Verladung), Gruppe F (Hauptfracht bezahlt vom Käufer), Gruppe C (Hauptfracht bezahlt vom Verkäufer) und Gruppe D (Lieferung). Diese Einteilung beruht auf zwei Prinzipien: der Definition der Verpflichtungen der Parteien in Bezug auf den Transport der zu liefernden Ware und der Erhöhung der Verpflichtungen des Verkäufers vom Minimum zum Maximum.

Jede Klausel von Incoterms 2020 enthält zwei Abschnitte mit jeweils zehn Artikeln:

  • A1 / B1 Allgemeine Pflichten
    A2 / B2: Lieferung
    A3 / B3: Risikoübertragung
    A4 / B4: Beförderung
    A5 / B5: Versicherung
    A6 / B6: Transportdokumentation
    A7 / B7: Zollabfertigung bei Export / Import
    A8 / B8: Warenprüfung / Verpackung / Kennzeichnung
    A9 / B9: Kostenverteilung
    A10 / B10: Benachrichtigungen

In Abschnitt „A“ werden die Verpflichtungen des Verkäufers und in Abschnitt „B“ die Verpflichtungen des Käufers festgelegt

In der neuen Version der Incoterms 2020 wurden die aktuellen Regeln überarbeitet, um sie so weit wie möglich zu vereinfachen und unnötige Liefergrundlagen zu entfernen, die zu Verwirrung und Missverständnissen bei der Verwendung von Handelsklauseln führen könnten, und um alle Lieferbedingungen für Exporteure und Importeure auf der ganzen Welt deutlicher zu machen. Im Ergebnis haben sich die Incoterms 2020 nicht wesentlich geändert: Es wurden keine Klauseln gestrichen und keine hinzugefügt, eine der Lieferbedingungen wurde umbenannt.

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Änderungen der Incoterms 2020 können Sie hier lesen

1. Die Klausel DAT wurde in DPU umbenannt

Die Lieferbedingung DAT (Delivered at Terminal / Geliefert Terminal) wurde in Lieferbedingung DPU Incoterms 2020 (Delivered Named Place Unloaded / Geliefert benannter Ort entladen) umbenannt.

2. Änderungen der FCA-Lieferbedingungen

Gemäß den neuen Regeln Incoterms 2020 erlauben die FCA-Lieferbedingungen den Parteien, im Kaufvertrag zu vereinbaren, dass der Käufer seinen Frachtführer anweist, dem Verkäufer ein Konnossement mit einem Bordbuch auszustellen.

3. Änderung der Höhe des Versicherungsschuttes für die Lieferbedingung CIP

Bei den Lieferbedingungen CIP Incoterms 2020 ist der Verkäufer nun verpflichtet, die Ware gegen alle Risiken zu versichern. Dabei muss die maximale Versicherungsdeckung bestehen und die Versicherungssumme darf nicht weniger als 110% des Warenwertes betragen.

4. Warenbeförderung mit eigenem Transport

Die neuen Regeln der Incoterms 2020 berücksichtigen nun solche Situationen, in denen man eigenen Transport für die Lieferung von Waren oder den Abschluss eines Beförderungsvertrags nutzen darf.

5. Kostenverteilung

Alle Kosten, die mit den verschiedenen Aspekten des Kaufs und Verkaufs verbunden sind, werden nun in der A.9. / B.9. „Kostenverteilung“ für jede Incoterms-Klausel aufgelistet, ebenso wie die entsprechenden Incoterms-Artikel, auf die sie sich beziehen.

6. Zollabfertigung: Export, Transit und Import

In den internationalen Regeln von Incoterms 2020 wird genauer erläutert, welche Partei, der Verkäufer oder der Käufer, für die Durchführung der Zollabfertigung und aller Formalitäten an der Grenze verantwortlich ist und die Kosten und Risiken übernimmt. Ebenfalls zum ersten Mal enthalten ist die Freigabe von Waren während des Transports.

7. Sicherheitsanforderungen

Artikel A.4. / B.4. („Beförderung“) jeder Incoterms 2020-Klausel sowie Artikel A.7. / B.7. („Zollabfertigung bei Export/Import“) enthalten nun allgemeine Verweise auf „Sicherheit“.

8. Erläuternde Hinweise

Jede Klausel der Incoterms 2020 enthält jetzt „Erläuternde Hinweise für Benutzer“, welche ausführlichere Erläuterungen mit Abbildungen der entsprechenden Incoterms-Lieferbedingungen enthalten.

Die Spezialisten der WR Group stellen eine vollständige Liste der Incoterms 2020 mit Erläuterungen und Ratschlägen zu den einzelnen Lieferbedingungen zur Verfügung. Wir liefern Waren und Anlagen nach Russland unter allen Bedingungen der Incoterms 2020. Wir führen DDP-Lieferungen beliebiger Ladungen, einschließlich Übermaß- und Schwertransporte, nach Russland einschließlich Zollabfertigung durch. Wir übernehmen die komplette Verantwortung und alle Risiken während des Transports.

Sie vertrauen uns

Zertifizierung

Mehr erfahren

Projektlogistik

Mehr erfahren